Fechtabteilung TSV 1880 Neu-Ulm
 
Archiv-Übersicht
Berichte 2013
Berichte 2012
Berichte 2011
Berichte 2010
Berichte 2009
Berichte 2008
Berichte 2007
Berichte 2006
Berichte 2005
Berichte 2004
Berichte 2003
Berichte 2002
Berichte 2001
Berichte 2000
Berichte 1999
Berichte 1998
 
Bois-Colombes
Treffen 2004
Treffen 2002
Treffen 2001
Treffen 2000
Treffen 1999
 

Archiv - Berichte 2000

 
Sophia Roth viermal Schwäbische Meisterin
Mit 19 Jugendlichen war die Fechtabteilung des TSV Neu Ulm bei den Schwäbischen Meisterschaften 2000 der Schüler, B-, sowie A-Jugend vertreten, und kam mit 11 Titeln zurück. Es hätten auch noch mehr werden können, aber durch die schlechte Organisation vor Ort, mußten die Kleinsten über zwei Stunden auf ihren Turnierstart warten. Dies hatte zur Folge, dass bei den jüngsten Turnierteilnehmern die Nerven zu stark strapazierte wurden, so zum Beispiel bei Christoph Schimpf der dann in der Vorrunde leider ausschied. Auch der Bayerischer Meister Martin Seitz litt unter dem langen Warten und erreichte hinter der sehr starken Riege aus Donauwörth mit Bhatti, Moll und Kroczek den 4. Platz.
Eine nicht nachvollziehbare Obmannentscheidung war der Grund für das schnelle Ausscheiden in der Vorrunde von Hyacinthe Deliancourt bei den Schülern, da er hier eindeutig um einen Sieg gebracht wurde. Die erfahreneren Turnierfechter aber bewiesen Nerven und Kampfgeist und holten eine Medaille nach der anderen.

Die jüngste teilnehmende Fechterin des TSV Neu-Ulm, Natalie Spitzer wurde 1. im Florett und im Degen und zeigte wie schon in der letzten Saison ihr fechterisches Können. Trotz der langen Wartezeiten zwischen den Gefechten ging sie in gewohnt souveräner Manier als Siegerin von der Planche. Marie Deliancourt erfocht sich neben den zwei Mannschaftstiteln auch noch den Meistertitel im Damendegen des Jahrgang 87.
Markus, Manuel, Jonas, Malte Manuel Mühlbacher kämpfte sich knapp durch die Vorrunde verteidigte aber seinen Titel vom Vorjahr und darf sich auch für die Session 1999/2000 Schwäbischer Meister des Jahrganges 87 nennen. Sein Kamerad Markus Schimpf wurde Vizemeister und revanchierte sich dafür aber mit dem Titel im Degenwettbewerb vor Manuel Mühlbacher und Malte Lehmann. Malte der sein Ziel, mit der Silbermedaille der Degenmannschaft und zwei Bronzemedaillen in den Florett- und Degeneinzel, eine Medaille zu holen weit übertraf.
Stefan Altaner sicherte sich im Jahrgang 88 den zweiten Platz hinter dem sehr gut fechtenden Julian Hein aus Donauwörth.


Die erfolgreichen Jungs: Markus Schimpf, Manuel Mühlbacher, Jonas Gerstenlauer, Malte Lehmann
So stand allein Sophia Roth viermal auf dem Siegertreppchen. Sie wurde im Florett und Degen, Einzelmeisterin, im Florett mit ihren Teamkameradinnen Sonja Waloßek, Marie Müller - Deliancourt und Natalie Schimpf, im Degen mit Sonja Waloßek, Jenny Oed und Marie Deliancourt jeweils Mannschaftsmeisterin. Um ihre Goldmedaille zittern mußte Sophia allerdings gegen ihre Vereinskameradin Natalie Schimpf die bereits mit 4:3 führte bevor Sophia sich ihrer Stärken besann und das Gefecht doch noch für sich entschied.
Jonas Gerstenlauer holte ebenfalls in beiden Kategorien, Degen und Florett, den Meistertitel . Im Team mit Malte Lehmann, Manuel Mühlbacher und Markus Schimpf auch den Vizemeistertitel.
Die Fechter des TSV Neu-Ulm ließen sich durch die schlechten Rahmenbedienungen in Kempten (keine Verpflegung, lange Wartezeiten usw.) fast nicht aus der Ruhe bringen und vertraten ihren Verein standesgemäß.


27.02.2000
Nachwuchsfechter holen 11 Titel bei den Schwäbischen Meisterschaften
Eine grandiose Leistung boten unsere Schüler, B- und A-Jugendlichen bei den Schwäbischen Meisterschaften in Kempten. In den Disziplinen Florett und Degen erkämpften sie sich insgesamt 11 Titel in den Einzel- und Mannschaftsgefechten.
Schwäbische Einzel-Meister sind:
Natalie Spitzer (DFl, DDe), Manuel Mühlbacher (HFl), Markus Schimpf (HDe), Marie Müller-Deliancourt (DDe), Jonas Gerstenlauer (HFl, HDe), Sophia Roth (DFl, DDe)
Mannschaftserfolge:
Damenflorett (Sophia Roth, Sonja Waloßek, Marie Müller-Deliancourt)
Damendegen (Sophia Roth, Sonja Waloßek, Jenny Oed, Marie Müller-Deliancourt)

Erfolgreichste Teilnehmerin war Sophia Roth, die sich bei der A-Jugend mit vier Goldmedaillen schmücken konnte, hier bei der Siegerehrung im Damendegen.
Siegerehrung Damendegen
Jenny, Sophia, Denise, Sonja

19.03.2000
Markus Schimpf gewinnt Neuaubinger Schülerturnier
Mit einem Sieg beim Neuaubinger Jugend und Schülerturnier konnte der Neu-Ulmer B-Jugend-Fechter Markus Schimpf seine führende Position auf der bayerischen Rangliste weiter ausbauen. Sein Vereinskamerad Sebastian Rathje erreichte unter 19 Teilnehmern einen ausgezeichneten 4. Platz.
Schimpf konnte sich ohne eine Niederlage für das Finale der besten Acht qualifizieren, während Rathje über den Hoffnungslauf gehen musste. Den Viertelfinalkampf überstanden beide unbeschadet. Im Halbfinale konnte Schimpf den Neuaubinger Lokalmatadoren Eckstein mit 10:6 bezwingen. Rathje verlor sein Gefecht und musste in den Kampf um Platz drei, den er mit 7:10 gegen Eckstein verlor. Schimpf startete seinen Finalkampf gegen Bakulin excellent und lag schon mit 7:3 vorne bis Bakulin sich seiner Kampfkarft besann und bis 9:9 herankam. Den entscheidenden Treffer setzte dann aber Schimpf und konnte so wie schon vor einer Woche in Donauwörth als Sieger die Bahn verlassen. Für seinen Erfolg erhält er zwölf Punkte auf der bayerischen Rangliste und hat sich mit nun 24 Punkten schon so gut wie sicher für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Bei den Schülerinnen konnte sich Natalie Spitzer einen Platz auf dem Siegertreppchen erkämpfen. In einer Runde fochten die zwölf Teilnehmerinnen aller Schülerjahrgänge jede gegen jede. Nach der getrennten Auswertung lag sie im Jahrgang 90 auf dem dritten Platz und konnte die Bronzemedaille mitnehmen.
Knapp verfehlt hat dieses Resultat der Schüler Christoph Schimpf im Jahrgang 90. Bei 14 gestarteten Teilnehmern konnte er sich über Vorrunde sicher ins Finale vorkämpfen. Dort reichte es aber mit drei Siegen nur zum vierten Platz. Dafür, dass er erst im November 1999 die Turnierreife erlangt hat, ist das ein hervorragendes Ergebnis, das für die Zukunft hoffen lässt.
Wenig Glück hatte diesmal Martin Seitz, der einige vermeidbare Niederlagen einstecken musste und so in der Zwischenrunde ausschied. Insgesamt hat er den 7. Platz bei 15 Teilnehmern erreicht.
Natalie Schimpf musste wegen der geringen Teilnehmerzahl der A-Jugend Fechterinnen in einer Runde mit den Jungs mitfechten. In der Vorrunde schaffte sie das Kunststück alle vier Jungs in ihrer Runde zu schlagen. Sie kämpfte sich anschließend über den Hofnungslauf bis ins Finale vor. Nach der getrennten Auswertung belegte sie Platz zwei bei den Mädchen.

19.03.2000
Zwei Titel bei den Schwäbischen Meisterschaften der Aktiven
Ute Gunzenhäuser im Damenflorett und Sophia Roth im Damendegen bescherten der TSV Fechtabteilung ein erfolgreiches Wochenende in Augsburg.
Ausgezeichnet waren auch dritte Platz durch Bärbel Wiemer mit dem Florett und der Viezetitel durch Ute Gunzenhäuser im Degen. Die Damenmannschaft musste sich im Florett Augsburg geschlagen geben und wurde damit zweite.
Siegerehrung Florett
Siegerinnen im Florett Ute vor Kirmayer und Bärbel

Sophia und Ute erfolgreich im Degen
Erfolgreich im Degen, Sophia und Ute
02.04.2000
Egon Finkbeiner feiert mit den Fechtern seinen 70.Geburtstag
... ein rüstiger Siebziger Ein besonderes Fest war der 70. Geburtstag von unserem Egon, langjähriges Mitglied und Übungsleiter unserer Abteilung. Sein Geburtstagsgeschenk in Form von Geld, spendete er der Fechtabteilung für die Jugendarbeit.

ein Dankeschön an Egon
Hier nochmals ein herzliches Dankeschön!      mehr Bilder

18.11.2000:
Bayerische Junioren-Einzel- und Mannschafts-meisterschaften 2001 im Damenflorett in Neu-Ulm

Mit insgesamt nur 16 Teilnehmerinnen war das Turnier recht schwach besucht.
Bayerische Meisterin wurde Sarah Kurz vom MTV München vor Carmen Aringer.
Unsere A-Jugendliche Sophia Roth belegte den guten dritten Platz.


15.12.2000:
Sieben neue Vereinsmeister 2000
24 Fechterinnen und Fechter haben bei den Vereinsmeisterschaften mitgemacht und die Vereinsmeister im Damen- und Herrenflorett ausgefochten.


Vereinsmeister wurden:

Ute Gunzenhäuser, Attila Földesi, Sonja Waloßek, Jonas Gerstenlauer, Sebastian Rathje, Stefan Altaner und Martin Seitz.

Den Pokal für die Gesamtsieger bei der Jugend erhielten Sebastian und Natalie.